Galerie: rotring Lava Rollerball

Da ich einen neuen Versuch wage, zeichnen zu lernen, musste auch das passende Schreibwerkzeug her. Ich versuchte es erst mit Einwegfinelinern, doch die waren viel zu dünn, viel zu leicht und müssen als Einwegprodukte komplett weggeworfen werden. Nachdem ich auf Pinterest einen klassischen rotring 600 sah und dachte, das ist es, fand ich die Lava-Edition und war direkt verliebt. (JA! In einen Stift. Urteilt nicht über mich.)

Die Lavas wurden von rotring zwischen 1994 und 2000 produziert und waren als Füllfederhalter, Kugelschreiber, Minenstift und Rollerball-Pen erhältlich.

rotring lava

Das raue Lava-Finish ist besonders griffig und liegt angenehm kühl in der Hand. Dazu noch das Sechkant-Design mit den mattsilbernen Details - SO PERFEKT! Damit ist er neben den mattschwarzen rotring 600 für mich das schönste Schreibwerkzeug.

rotring lava rollerball

Und besonders praktisch: Die Rollerball-Variante lässt sich auch mit Fineliner-Minen befüllen, es passen z.B.

  • Caran d'Ache Faserpatronen
  • Waterman Faserschreiber-Minen
  • Faber-Castell Fineliner-Minen

rotring lava pen

rotring lava newton

(ja, auf diesem Foto bin ich im Begriff auf meine Schreibtischunterlage zu schreiben :> )

Leider ist der rotring Lava nur noch gebraucht erhältlich, da er nicht mehr produziert wird. Wem das Sechkantdesign gut gefällt, der könnte im rotring Rapid Pro (Kugelschreiber) oder rotring 600 (Neuauflage, Feinmine) mattschwarze Alternativen finden.

Author image
Mag Faultiere, gärtnert gerne, und hat noch keine eckigen Augen bekommen.
top